Unsere Chorreise nach Modena, Italien

VereinteChoere

Vereinte Chöre: Romanistik-Chor München und Coro Luigi Gazzotti di Modena

„Musik ist die gemeinsame Sprache der Menschheit.“

Henry Wadsworth Longfellow (1807-1882)

Welch weise Worte! Ein italienischer Chor trifft zum ersten Mal in der Chiesa San Bartolomeo in Modena auf einen deutschen Gastchor. Keine Viertelstunde später fließen die ersten gemeinsamen Klänge durch das Kirchenschiff, als wären sie schon immer eins gewesen.

Diese ersten Momente der Probe werden sowohl dem Coro Luigi Gazzotti als auch uns noch lange in Erinnerung bleiben.

 

Einsingen

Aufwärmen und Einsingen

Drei Tage lang sangen wir uns in einer sprachlichen Mischung aus Deutsch, Italienisch und Englisch zusammen ein, probten die gemeinsamen Stücke für das Konzert und lernten uns kennen. Daneben blieb Zeit, Modena bei einer Stadtführung zu entdecken und die Gemälde in der Galleria Estense zu bewundern. Im bezaubernden Teatro Comunale Luciano Pavarotti folgten wir den Spuren des berühmten Sängers und durften einen Blick in das Atelier werfen, das für seine Bühnenmalerei berühmt ist. Das Museo della Figurina ließ die Herzen eifriger Panini-Bildchen-Sammler höher schlagen, während Naturliebhaber im Parco Giardino Ducale Estense die Seele baumeln lassen konnten.

DomBeiNacht

Der Dom von Modena

Natürlich kamen auch Pasta, Pizza und Gelato nicht zu kurz… Inspiriert von der kulinarischen Vielfalt veranstalteten wir am Samstag nach dem herzlichen Empfang, der uns im Rathaus bereitet wurde, in der Markthalle Mercato Albinelli einen Flashmob und luden zum Konzert ein. Sicher trug auch die Live-Show des italienischen Fernsehsenders TRC, bei der unsere Chorleiterin Katharina, die Dirigentin des Coro Luigi Gazzotti, Giulia, und Iris Faigle vom DaF-Institut zum Interview geladen waren, dazu bei, dass wir unser Konzert in einer voll besetzten Kirche geben durften. Zuerst präsentierte jeder Chor eine Auswahl aus dem eigenen Repertoire. Die Stücke der „vereinten Chöre“ bildeten für uns den Höhepunkt und krönenden Abschluss der Reise. Jeder hatte unter anderem Opernchöre der eigenen Muttersprache zum gemeinsamen Programm beigesteuert. So trällerten die Damen den „Chor der Spinnerinnen“ aus Wagners Oper „Der fliegende Holländer“ und das Finale bildete Verdis „Va pensiero“ aus der Oper „Nabucco“, das vielstimmig durch die Kirche wogte: Gänsehaut-Momente und der Beginn einer – nicht nur musikalischen – Freundschaft!

IMG_20160402_233004923

Anschließend ließen wir bei einem gemeinsamen Essen mit unseren italienischen Gastgebern die „Chorbegegnung“ ausklingen und traten am nächsten Tag bei strahlendem Sonnenschein die Heimreise an. Glücklicherweise wurde sie nicht – wie die Hinfahrt – von einer Autopanne unterbrochen. Wobei auch der unplanmäßige Aufenthalt in Brixen sein Gutes hatte: Wann gibt man sonst schon ein Konzert auf dem Autohof?

AsBoarischeBier

Bayerische Gesangseinlage bei der Feier nach dem Konzert

Liebe Giulia, lieber Coro Luigi Gazzotti, wir danken euch für die gemeinsamen Tage, eure Herzlichkeit und alles, was wir voneinander lernen durften. Ein großes Dankeschön geht auch an Iris Faigle, die uns mit Kräften bei der Organisation unterstützt hat, an unsere Gastfamilien und an alle, die zur Finanzierung und zum Gelingen dieser Chorbegegnung beigetragen haben.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s